Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Sich ändern mit 34? – Zu alt für was Neues?

Vorsätze für das Jahr 2018

Hallo Ihr Lieben,

das neue Jahr hat schon richtig Fahrt aufgenommen. Wir haben schon Mitte Januar. Und wie jedes Jahr, fragt man sich natürlich vor Silvester, was möchte ich ändern? Neue Vorsätze, die 08/15 Vorsätze, wie mehr Sport z.B.

Man weiß, dass die Fitnessstudios im Januar die meisten Anmeldungen vorweisen.

 

Na da bin ich schonmal raus, denn ich bin ja schon Mitglied. Für mich hat das Jahr schon mit einer neuen Haarfarbe angefangen. Das erste Mal, habe ich so eine farbliche Veränderung an mir vorgenommen. Erst Blondieren und dann ein schönes Kupfer/Rot nachgefärbt. Dies geschah jedoch schon vor Silvester. Ich bin eher so: wenn, dann richtig und sofort.

Leider hat sich die Farbe natürlich seit Dezember schon ziemlich raus gewaschen.

 

 

Doch auch ich habe einige Vorsätze. Nicht nur äußerlich. Mein großes Thema dieses Jahr ist: Selbstreflexion und Bewusstsein schaffen. Wie verhalte ich mich in bestimmten Situationen, welche Gedanken gehen mir z.B bei neuen Erfahrungen durch den Kopf. Oder auch der erste Eindruck den Menschen bei mir hinterlassen. Ich bin eigentlich schon jemand, der auf sein Bauchgefühl hört und wenn ich jemanden nicht so sympathisch finde, gebe ich mir auch nicht wirklich Mühe, diese Person vielleicht besser kennenzulernen. Doch entgeht mir da vielleicht nicht vieles? Auch ich mache nicht immer einen super ersten Eindruck, weil ich vielleicht gerade nicht so freundlich gucke oder gestresst bin. Und trotzdem bin ich ein netter Mensch ( finde ich jedenfalls) und ein Kennenlernen lohnt sich sicherlich. Mit mir kann man lachen, tolle Gespräche führen und ich kann sehr gut Zuhören. Also, wieso sollten andere nicht auch die Möglichkeit bekommen, mir zu zeigen, was für tolle Menschen  Sie sind?

 

 

Wie steht Ihr zu diesem Thema? Habt ihr schonmal über Euch und Eure Gedanken und Verhalten nachgedacht und was diese für Reaktionen bei anderen auslösen? Was mir dann auch durch den kopf gegangen ist, bin ich zu alt um mein Wesen zu ändern? Meine Gedanken-Gänge? Ich meine, seit 34 Jahren Ticke ich so und jetzt möchte ich dies ändern. Schaffe ich das? Schaffe ich es, Gewohnheiten die schon in meinen Gedanken verankert sind, loszulassen und neues, positives zu denken und fühlen? Schubladen Denken haben wir doch alle schonmal gehabt oder waren davon betroffen.

Wie schnell bin ich genervt, wenn ich an der Kasse stehe und es einfach nicht schnell genug weitergeht? Oder im Stau, auch da ärgert man sich doch sehr schnell. Aber wir können nichts an dieser momentanen Situation ändern. Also tief durchatmen und was Positives oder wenigstens Neutrales denken.

 

Wie sieht es bei Euch aus? Würde mich über Eure Erfahrungen und Meinungen zu diesem  Thema interessieren.

 

Liebe Grüße und bis Bald

Eure Rosi

Teil doch diesen Beitrag
12 Antworten

    Was denkst du?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.