Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Mein Körper nach 3 Schwangerschaften

Back in Shape

Mein Körper nach 3 Schwangerschaften

Hallo Zusammen,

vor ein paar Tagen habe ich bei Facebook zufällig eine 6 Fach Mama aus den USA gefunden, die in Ihrem Post den Satz: “Be the Queen, not the Slave.” nutzte.

Dieser Satz hat sich so bei mir eingeprägt und mich darüber nachdenken lassen, was wir Mütter Tag ein, Tag aus alles leisten und wie es uns dabei geht.

Gerade unser Körper hat nach einer Schwangerschaft einiges durchgemacht. Die Zeit der Schwangerschaft, dann nach der Geburt…  Ob Frau Stillt oder nicht. Unser Körper hat eine Meisterleistung vollbracht. Und trotzdem fällt es uns schwer, dies anzusehen und zu erkennen. Ich kenne das von mir selber nur allzu gut. Vor ein paar Tagen habe ich ein paar Bilder von mir gesehen, wo ich ganz anders aussah. Was ist jetzt, wenn ich in den Spiegel gucke? Man erkennt deutlich, dass sich da Einiges verändert hat. 3 Kinder voll gestillt, zwei davon sogar fast ein Jahr und das nur mit einer Brust. Lamiya und Carlos waren Ein-Brust-Trinker. Geklappt hat es natürlich trotzdem. Doch sehe ich jetzt die große Veränderung. Um ehrlich zu sein, auch wenn ich wirklich versuche positiv zu bleiben und natürlich auch für meine Kinder ein Vorbild zu sein, möchte ich im Augenblick nicht im Bikini am Strand liegen. Das habe ich deutlich gemerkt, als ich in Ägypten war.

 

Natürlich ist das Aussehen nicht das Wichtigste im Leben, aber es gehört halt dazu. Für die Einen ist es wichtig und für Andere wiederum nicht so. Und ich selbst, fühle mich nicht schlanker schöner, aber Straffer wäre mir unheimlich lieb. Ums Abnehmen geht es mir nicht hauptsächlich. Doch die erschlaffte Haut macht mir schon zu schaffen. Und mit diesem Satz, “sei die Königin in deinem Körper, nicht die Sklavin”, ist mir klar geworden, dass eine glückliche und zufriedene Mama doch für die ganze Familie ein Gewinn ist, oder?

6 Kilo sind seit Oktober runter und das ohne Diät oder Kalorien zählen. Erstmal habe ich einfach nur 2-3 Lebensmittel weg gelassen: Zucker im Kaffee, keine Cola mehr und anstatt Weizen nur noch Dinkelnudeln. Auch bin ich auf stilles Wasser umgestiegen, dadurch trinke ich auch viel mehr als vorher. Mein Ziel 2-3 mal die Woche zum Sport zu gehen, schaffe ich auch regelmäßig. Außer bei Krankheit. Mein Ziel für dieses Jahr ist es, die Haut durch Krafttraining zu straffen. Gerade Brust und Bauch haben bei mir am meisten gelitten. Ganz einfach war bzw ist es für mich nicht, dieses Bild zu posten, aber ich möchte ehrlich und offen zu Euch sein. Und manchmal muss man auch aus seiner Komfortzone raus. Auf Instagram, könnt Ihr übrigens meine Sportliche Routine nach verfolgen.

 

 

Wie denkt Ihr zu diesem Thema? Seid Ihr zufrieden mit Eurem Körper nach der Schwangerschaft, habt Ihr Tipps für erschlaffte Haut? Bin sehr gespannt auf Eure Kommentare.

 

 

 

Teil doch diesen Beitrag
12 Antworten
  • Gwendoline
    Februar 16, 2018

    Du bist so eine tolle Mama du hast den perfekten Körper so
    Einen hätte ich auch gerne rosi bis bald

    • Daniela Fischer
      Februar 18, 2018

      Hallo liebe Rosi ich bin eigentlich stille followerin aber ich dachte ich muss jetzt mal was schreiben. Da sich bei uns gewisse Parallelen zeigen. Ich werde jetzt 35 Jahre und habe auch meine erste Tochter 2008 bekommen und unser drittes Wunder haben wir im Frühling 2017 begrüssen dürfen. Ich kann mich sehr glücklich schätzen einen sehr schlanken Körper zu haben aber meine Haut ist auch nicht mehr wie vorher. Es stört mich im Winter nicht aber der Sommer kommt. Wenn ich in meiner Familie etwas sagen versteht es meist keiner und somit spreche ich nicht drüber. Es ist nicht wirklich dramatisch aber man ist halt nach 3 Schwangerschaft nicht mehr wie vorher aber und das sag ich dir aus totaler Überzeugung wir haben 3 Kinder bekommen und dafür sehen wir toll aus. Ich schaue deine Vlogs sehr gerne auch meine Kinder weil wir sehr ähnlich sind und das manchmal einfach gut tut zu sehen das es anderen Eltern auch so geht. Ganz liebe Grüße Daniela Fischer

    Was denkst du?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.