Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4890"]
Zapisz Zapisz

Hund und Neugeborenes zusammen bringen

Hund und Neugeborenes zusammen bringen

 

Hallo Ihr Lieben,

auf dieses Thema hat mich die liebe Anna gebracht. „Rosi, schreib doch mal wie Ihr euren Hund Quentin an die Neugeborenen gewöhnt habt. Wie hat es geklappt?  Wie war der erste Kontakt zwischen Baby und Hund, als Ihr aus dem Krankenhaus nach Hause gekommen seid?“

 

Zuerst möchte ich Euch ein wenig über unseren Familienhund Quentin erzählen. Quentin war unser „erstes“ Baby. Er kam mit 9 Wochen zu uns und begleitet uns jetzt seit fast 11 Jahren. Quentin war mit mir zusammen, einer der ersten der mitbekommen hat, dass Joana bald geboren wird. Das war vor über 9 Jahren. Ich saß um 5 Uhr morgens im Wohnzimmer und auf einmal kam er zu mir und hat meinen Bauch abgeleckt. Und keine 5 min. später fingen die Wehen an. Unglaublich oder?

 

 

Nach der Geburt, einen Tag bevor wir nach Hause durften, hat Dominik eine volle Windel mit nach Hause gebracht. Quentin konnte daran schnüffeln. Er war wohl ziemlich nervös und hat nach mir gesucht.

Als wir dann mit Joana am nächsten Tag nach Hause gefahren sind, bin erstmal ich alleine ins Haus. 4 Tage war ich im Krankenhaus. Solange waren Quentin und ich noch nie getrennt. Er hat sich unheimlich gefreut und war sehr aufgeregt. Er hat gemerkt das hier irgendwas auf einmal anders ist. Nach einer herzlichen Begrüßung ist Dominik dann mit Joana im Maxi Cosi reingekommen.

Wir haben den Sitz auf den Boden abgestellt und uns beide auf den Boden gesetzt. Quentin hat in aller Ruhe geschnüffelt und ist um den Sitz gelaufen.

Keine Sekunde ist er uns von der Seite gewichen. Auf der Couch durfte er natürlich auch nochmals die kleine Joana beschnüffeln und beobachten. Angst vor Hundehaaren an Joana hatte ich keine.

 

 

Egal wo wir Joana abgelegt haben, neben Ihr auf dem Boden lag Quentin. Wenn ich gestillt habe, lag sein Kopf auf der Couch und hat leise beobachtet was da geschieht.

Wir sind vorher auch, als ich noch Schwanger war, mit dem leeren Kinderwagen und Quentin spazieren gegangen. Einfach, damit er sich daran gewöhnt. Hat super geklappt. Auch der Maxi Cosi stand, vom Tag des Kaufes an, immer im Flur. Also waren das keine Fremdobjekte für Ihn.

Als Lamiya geboren wurde, war Quentin schon 7 Jahre alt, also viel ruhiger und kannte das Leben mit Kind im Haus. Bis auf die Windel und den Kinderwagen, haben wir auch diesmal alles gleich gemacht. Wir haben unseren Hund nie davon abgehalten sich den Kindern zu nähern. Natürlich waren wir immer dabei, aber total gelassen und locker. Bei Lamiya war er auch nicht mehr so neugierig. Getreu dem Motto: Wieder ein Kind mehr im Haus, welches mir Butterbrote gibt und sich auf mich legt. Jackpot für Quentin.

Ich bin mir sicher, dass Quentin auch für Carlos ein toller Weggefährte sein wird. Das lustige am Quentin ist wirklich, dass er Dominik und mich nicht beschützt. Da versteckt er sich hinter uns und wir müssen ihn beschützen. Aber wenn irgendwer, ob Hund oder Mensch, sich komisch verhält, wenn die Kinder da sind, dann verwandelt er sich wirklich in einen ganz anderen Hund. Ich weiß noch, einmal bin ich mit Lamiya und Quentin spazieren gewesen und Lamiya fing gerade an zu laufen. Da kam mir eine Dame mit einem kleinen Hund (weiß jetzt nicht mehr welche Rasse) entgegen.

Sie fragte mich dann schon von weitem, ob mein Hund aggressiv ist und was tut. Ich verneinte dies natürlich, weil Quentin nie Anzeichen eines aggressiven Hundes gemacht hat. Wie gesagt, wir mussten immer ihn beschützen. Doch der Hund von der Dame kam dann bellend schon fast kleffend auf Lamiya zugerannt und Quentin hat sich sofort vor Lamiya gestellt und hat den „armen“ Hund verjagt. Ich habe ihn noch nie einem Hund so hinterher rennen sehen. Als Quentin dann meinte, der Hund sei weit genug weg, kam er zurück und ist Lamiya nicht mehr von der Seite gewichen.

Der Blick der anderen Hundebesitzerin sprach Bände. Ich war aber Stolz auf Quentin, er hat schneller reagiert als ich.

Ich hoffe, Euch hat mein Beitrag gefallen und sage dann hiermit

bis demnächst

Eure Rosi

Teil doch diesen Beitrag
16 Antworten
  • Tina
    April 21, 2017

    Toll ?? unsere hündin war 2 jahre als unsere 1. Maus kam. Wir haben immer mit einer spielpuppe geübt und sie unters mobile gelegt und die reaktion beobachtet. Wie es nicht anders zu erwarten war, hat unsere labrador retriver hündin die spielpuppe abgeleckt und interessiert geschaut.
    Als die kleine dann auf der welt war, hat mein freund einen body den ich ihr 2 tage angezogen hatte mit nach hause gebracht zum schnüffeln ?? und zu hause haben wir es auch so gemacht, ich hab erstmal unsere kira begrüßt und dann das maxi cosi auf den boden gestellt, wir natürlich daneben so dass er erstmal schnüffeln kann, darauf folgte ein schlärper mit der zunge durchs gesicht und schon war sie aufgenommen in unseren familien rudel ??
    Unsere hündin ist so geduldig und hat natürlich auch gleich gecheckt dass da etwas abfällt sobald die kleine angefangen hat zu essen ?? sie teilt lieber mit dem hund als mit uns ??
    Ich finds so toll wenn kinder mit hunden aufwachsen können, generell mit tieren ?? und ebenfalls habe ich nie scheu gehabt vor hundehaaren (stärkt nur die abwehr) unser 2. Wunder erwarten wir nun im november und ich denke, dass auch das kein problem werden wird. Achja unsere hündin beschützt die kleine auch, am angang hat sie sich immer vor den kinderwagen gestellt und alle hunde weck gebellt die dran schnüffeln wollten ?? obwohl sie auch nie der hund war der gebellt hat oder böse ist, echt witzig der beschützer instinkt ?? so jetzt hab ich fast den gleich langen text geschrieben wie du .. ich denke ich lass es jetzt mal ?? euch alles gute weiterhin und bleibt so wie ihr seit ?? ??

  • Leonie
    April 18, 2017

    Hallo liebe rosi und Co. Ich freue mich schon wie verrückt auf Baby Carlos… Das er im Mai kommenoch wird kann ich mir so gar nicht vorstellen. Also um so gespannter bin ich. LG deine leonie

  • Laura
    April 14, 2017

    Eine schöne Geschichte Rosi , und es ist sehr toll was Quentin gemacht hat bei Lamiya

  • Rosalie
    April 12, 2017

    MEGA!!!!!!!
    Ich fande es mega unterhaltent und spannend .
    Alles ist schön geordnet ,
    WIRKLICH GUT . Jetzt noch was zu euch
    Ich gucke eure vlogs so seit 1 Jahr und ich finde es immer noch so spannend wie am anfang .
    Ich hab meine Beste Freundin richtig angesteckt und sie findet es genau so schön .
    Wir beide sind so gespannt auf Baby Carlos .Ihr seid so eine tolle Familie .
    Ich heisse eigentlich Rosalie aber alle sagen Rosi selbst meine Lehrer deswegen frag dich nicht
    LG DEINE ROSI

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.